Handel

Der Digitale Wandel wird gerade von Einzelhändlern als Gefahr wahrgenommen. Große Online-Marktplätze gewinnen an Marktmacht. Gleichzeitig stehen in kleinen und mittelgroßen Städten die Ladenzeilen in der Fußgängerzone leer. Kunden kaufen mehr und mehr online. Dieser Trend ist nicht umzukehren und ist auch Chance für neue digitale Geschäftsmodelle. Das Einkaufserlebnis vor Ort und der digitale Kundenkontakt gehören zusammen. Deshalb braucht es ergänzende digitale Geschäftsmodelle im Handel. Wie das gelingen kann, zeigen Ihnen Handelsunternehmen aus Baden-Württemberg in kurzen Videos.

Laptop aus dem eine Hand mit Einkaufwagen raus kommt
Einzelhandel
Fritz Fischer GmbH & Co. KG Online- und Offline-Welt verbinden

Fritz Fischer GmbH & Co. KG

Als Einzelhändler die Kundschaft vor Ort mit digitalen Dienstleistungen binden, sowie mit Social Media neue Kundengruppen ansprechen und einen erfolgreichen Online-Shop aufbauen. Wie das geht und worauf dabei zu achten ist, sagt Ihnen Constantin Hatz, Geschäftsführer der Fritz Fischer GmbH & Co. KG, im Video.

Die wichtigsten Aussagen finden Sie hier auch zum Nachlesen.

Laptop mit kleinen symbolischen Paketen
Genossenschaft
Euronics eG Mehr als 1.300 Mitglieder, ein digitaler Marktplatz

Euronics eG

Als Genossenschaft mit einer zentralen digitalen Plattform die individuellen Produkte der eigenen Mitglieder über einen online Kanal anbieten und dabei einen echten Mehrwert für Endkunden bieten. Wie das geht und worauf dabei zu achten ist, sagt Ihnen Jochen Mauch, Chief Digital Officer der Euronics eG, im Video.